Top-Arbeitgeber Diversity 2022

Basierend auf einer Online-Umfrage von mehr als 45.500 Arbeitnehmer:innen wurden zum zweiten Mal die 250 Top-Arbeitgeber Diversity 2022 in Zusammenarbeit mit dem stern ausgezeichnet.

Liste der Top-Arbeitgeber Diversity 2022

Wurde ihr Unternehmen ausgezeichnet?

Ausgezeichnete Unternehmen erhalten Zugang zu unserem Portal für Gewinner. Dieses bietet Ihnen eine einzigartige Übersicht zum Einsatz des offiziellen Arbeitgebersiegels sowie den Konditionen und Kontakt zu Ihrem persönlichen Ansprechpartner.

Das Projekt

Das Ranking für die Top-Arbeitgeber Diversity 2022 basiert auf einer Umfrage von Arbeitnehmer:innen über Online-Access-Panels. Rund 45.500 Personen wurden zu der Diversity-Förderung ihres Arbeitgebers und weiteren Arbeitgebern in ihrer Branche befragt.

Insgesamt wurden in der Studie 2.600 Arbeitgeber betrachtet, die in Deutschland mindestens 500 Arbeitnehmende beschäftigen und zu einer der untersuchten Branchen gehören. Die Unternehmen wurden durch ausführliche Desk-Research ermittelt.

→ Sie finden Ihr Unternehmen nicht? Kontaktieren Sie uns!

Bewertete Unternehmen

> 2.600

Befragte Arbeitnehmer:innen

45.500

Ausgezeichnete Unternehmen

250

Scoring

Unser Scoringmodell basiert auf der von den Arbeitnehmer:innen wahrgenommenen Diversity-Förderung des Arbeitgebers sowie anderen Arbeitgebern aus der selben Branche. Daneben wurden die Diversity Dimensionen Allgemeine Strategy, Geschlecht, Alter, LGBTQ+, Migrationshintergrund und geistige & körperliche Behinderung von den Teilnehmenden bewertet. Hinzukommenden wurden von Statista weitere KPI in Bezug auf Diversity recherchiert.

Score breakdown

Gesamtscore

Arbeitnehmer:innen wurden gebeten ihre Meinung über ihren eigenen Arbeitgeber zu den sechs Diversitätsdimensionen Vielfalt allgemein, Geschlecht, Ethnizität, körperliche und geistige Beeinträchtigung und LGBTQ+ zu äußern. Der Grad der Zustimmung bzw. Ablehnung der Aussagen wurde auf einer 5-Punkte-Likert-Skala gemessen. Um die Meinungen von Diversity-Gruppen zu berücksichtigen, wurden die Empfehlungen von Frauen, Älteren und ethnischen Minderheiten deutlich höher gewichtet als die Empfehlungen von Nicht-Diversity-Gruppen.

Berücksichtigt wurden objektive und öffentlich verfügbare Diversity-Informationen (z. B. Vorhandensein einer für Diversity zuständigen Managementposition, proaktive Kommunikation einer vielfältigen Unternehmenskultur, veröffentlichter jährlicher CSR- und/oder Diversity-Bericht). Statista R recherchierte diese Indikatoren für jedes Unternehmen anhand öffentlich zugänglicher Unternehmensinformationen.

Zusätzlich konnten die Befragten Arbeitgeber nennen, die in der Branche in der sie arbeiten, positiv oder negativ in Bezug auf Diversity auffallen. Es wurden nur die Empfehlungen von Diversity-Gruppen berücksichtigt.

Auf Basis umfangreicher Recherchen wurde ein Index erstellt, der den Frauenanteil in Führungspositionen und im Vorstand widerspiegelt. Statista recherchierte diese Daten für jedes Unternehmen anhand öffentlich zugänglicher Unternehmensinformationen (Okt.-Dez. 2020). Für rund 10% der untersuchten Unternehmen waren diese Daten nicht verfügbar/überprüfbar. Daher wurde ein Mittelwert über alle bewerteten Unternehmen gebildet, um Unternehmen mit unzureichenden Informationen nicht negativ zu beeinflussen.

Methode

Konzept

Die von Statista R durchgeführten Befragungen von Arbeitnehmer:innen werden unabhängig von den potenziell auszuzeichnenden Arbeitgebern durchgeführt. Dadurch werden verzerrende Effekte, welche durch nicht-anonyme Erhebungen (Bsp. soziale Erwünschtheit im Antwortverhalten) entstehen können, reduziert. Der Fokus auf die Frage der Weiterempfehlungsbereitschaft und auf allgemeine Abfragen von Arbeitsumständen, erlaubt zudem eine Vergleichbarkeit über heterogene Branchen.

Datenerhebung

Für die Datenerhebung programmiert Statista R ausführliche Online-Fragebögen, welche die Befragungsteilnehmer:innen zu arbeitsrelevanten Themen befragen. Für die Identifikation von geeigneten Teilnehmer:innen arbeitet Statista R mit weltweit führenden Online Access Panels zusammen. Während der Erhebung werden die eingehenden Urteile auf ihre Qualität & Validität (Interviewlänge, Varianzen, Inkonsistenzen) geprüft und entsprechend aussortiert.

Auswertung

Für die Auswertung wendet Statista R ein Scoringmodell an, welches primär auf die direkte und indirekte Bewertung der Befragten setzt. Dabei wird sowohl die Bewertung des eigenen, aber auch die Einschätzung zu weiteren Arbeitgebern aus derselben Branche der Befragten mit einbezogen.

Qualitätssicherung

Für jeden potenziell ausgezeichneten Arbeitgeber wird die Mitarbeiterzahl sowie der Hauptsitz im jeweiligen Land recherchiert. Dieser Schritt dient der Qualitätssicherung und wird als Information in der Publikation dargestellt.

Hier finden Sie einen detaillierten Bericht zu unserer Methodik.

Unser Partner

Der stern erscheint wöchentlich in Deutschland sowie in weiteren deutschsprachigen Ländern. Das Magazin gehört zum Hamburger Verlagshaus Gruner + Jahr und ist mit ca. 5 Millionen Leser:innen wöchentlich eine der meistgelesenen Zeitschriften Deutschlands.

Projekt mit diesem Partner
Haben Sie Fragen zum Ranking, zu unseren Projekten
oder warum ihr Unternehmen nicht auf der Liste ist?

Fragen Sie uns. Wir beraten Sie gern.

rankings@statista.com

Hidden
*Pflichtfeld. Informationen dazu, wann wir Personendaten löschen, in welchen Ländern wir Daten speichern (z.B. USA, EU, GB, Singapur) und mit welchen Unternehmen wir dabei zusammenarbeiten, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Jannik Petersen

Senior Key Account Manager
+49 40 284 841-397
jannik.petersen@statista.com